Umweltprobleme einer Großstadt

Das Autoren-Team beim Besuch des Hamburger Kohlekraftwerks Moorburg © Karl-W. Koch, BBS Wittlich

Der Leistungskurs „Umwelttechnik“ des Jahrgangs 2016 hatte in seinem letzten Halbjahr – wie im Lehrplan vorgesehen – ein Projekt zu erarbeiten. Nicht nur, aber auch aufgrund der zuvor durchgeführten Kursfahrt fiel die Wahl auf das folgende Thema:

Umweltprobleme einer
Großstadt und Lösungsansätze am Beispiel Hamburgs

In seinem Fazit fasst Hendrik Alt die Ergebnisse der Untersuchung wie folgt zusammen:

Fazit – Bewertung der Zukunftsfähigkeit

Ist die Hansestadt Hamburg in den Bereichen Umwelt/Ökologie, Mobilität und Energie zukunfts- und handlungsfähig?“ war die Kernfrage dieser Projektarbeit. Doch genauso wie es für die Problematik der Energiewende nicht „die eine“ Lösung gibt, welche mit einfachen, klaren Antwort dargelegt werden kann, so gibt es auch keine einfache Bewertung, welche das Handeln der Stadt Hamburg und all seiner verschiedenen Akteure in Bezug auf die oben genannten Themenkomplexe mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten würde. Die Sachlichkeit des Projekts als auch die Würdigung des vielseitigen und oft innovativen Engagements vor Ort verlangt eine differenzierte Betrachtung an einigen ausgewählten Beispielen. Lesen Sie hier weiter.