Trip to London

Erwartungsvoll und gut gelaunt: Unsere Schülergruppe vor der Tower Bridge

The same procedure as every year… Wie es bereits seit über zehn Jahren Tradition ist, fand auch dieses Jahr eine Tagesfahrt in die Weltmetropole London statt. 57 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums und der Berufsoberschule traten Freitagabend, 13.04.2018, mit den beiden Englischlehrerinnen Birgit Plein und Melanie Diederich die Busfahrt Richtung Dünkirchen an, um von dort mit der Fähre nach Dover überzusetzen. Nach circa zwei Stunden legten wir in Dover an und erreichten London um sieben Uhr Ortszeit.

Bei der anschließenden Stadtrundfahrt konnten wir schon auf einige der zahlreichen famous sights einen ersten Blick werfen. In London angekommen fuhr der Bus zunächst an die Themse. Von der Anlegestelle der HMS Belfast aus hatten wir einen hervorragenden Blick auf die Tower Bridge. Sehr beeindruckend waren auch der Tower of London, Houses of Parliament mit Big Ben, Westminster Abbey und last but not least Buckingham Palace, von dem wir zu der frühen Uhrzeit ungestört schöne Fotos schießen konnten. Weiter führte uns die Stadtrundfahrt am Hyde Park und Hard Rock Cafè vorbei durch die Innenstadt mit vielen interessanten und verrückten Bauten, von denen eines z.B. die Form einer Gurke hat.

Nach der langen Fahrt waren wir froh, als wir am Trafalgar-Square im Kryptencafé „St. Martin in the Fields“ gemeinsam ein Full English Breakfast zu uns nehmen konnten.

Blick auf den Buckingham Palace

Gut gestärkt, machten wir uns nach dem Frühstück in Kleingruppen auf den Weg die Stadt zu erkunden. Diejenigen, die London noch nicht kannten, schlossen sich zunächst den Lehrerinnen beim Stadtrundgang an, vom Trafalgar Square vorbei an den Horse Guards, wo wir noch einen Teil der Wachablösung beobachten konnten. Weiter ging es zur scharf bewachten Downing Street No 10, zu den Houses of Parliament und Westminster Abbey. Nachdem wir einige Tipps von unserer Lehrerin erhalten hatten, machten wir uns alleine weiter auf den Weg London kennen zu lernen..

Ein Spaziergang durch Camden Town

Die „London-Kenner“ gingen gleich auf eigene Faust los. Einige von uns verbrachten den Nachmittag in crazy and funky Camden Town auf dem Camden Lock Market, andere relaxten erst einmal im Hyde Park und besuchten das Hardrock Café und verschiedene Museen oder genossen Covent Garden mit den ausgefallenen Kunstgewerbeständen und Straßenmusikern. Einige Abiturienten trauten sich sogar im Nobelkaufhaus Harrods mit dem dort ausgestellten, unbezahlbar teuren Schachspiel zu spielen.

Nach einem ereignisreichen Tag trafen wir uns abends wieder am Trafalgar Square und hatten dort noch die Gelegenheit verschiedene Künstler mit ihrem abwechslungsreichen Programm zu bewundern, bevor wir mit dem Bus wieder nach Hause fuhren. Sonntagsmorgens um 9.00 Uhr kamen wir an der BBS in Wittlich an. Markus Franzen, einer der BOS-Schüler, meinte begeistert: „Ich war das erste Mal in London und bin total überwältigt. Dass unsere Englisch-Lehrerin uns diese Fahrt ermöglicht hat, finde ich toll. Ich werde auf jeden Fall demnächst nochmal nach London fahren und mehrere Tage dort verbringen, um die vielen Tipps, die wir bekommen haben, richtig nutzen zu können.“