Schüler/innen des BGY besuchen UNI Köln

Am Mittwoch, dem 12. Juni 2019, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Stufen 11 und 12 des Beruflichen Gymnasiums die Universität zu Köln, um sich vor Ort über die vielfältigen Studienmöglichkeiten an dieser Universität zu informieren. Mitarbeiter des Studierenden Service Centers empfingen die ca. 100 Schüler*innen und ihre drei Begleitpersonen und begannen mit einer informativen Übersicht über die Universität selbst sowie die vielfältigen Wahlmöglichkeiten der dort angebotenen Studienfächer  und deren Zuordnung zu den einzelnen Fakultäten. Aufgrund der enormen Bandbreite an Studiengängen rieten sie den zukünftigen Studierenden sich direkt auf der Homepage der jeweiligen Universität bzw. Hochschule zu informieren statt über eine Suchmaschine, da die Informationen der Universitäten und Hochschulen meist sehr viel aktueller seien als die, die sie über eine Suchmaschine erhielten. Wichtig sei hierbei, sich das Modulhandbuch des jeweiligen Studiengangs anzusehen. Außerdem ermunterten sie die Schüler*innen sich den Unialltag einmal persönlich anzuschauen und verwiesen in dem Zusammenhang auf drei Möglichkeiten, die die Universität zu Köln für potentielle Interessenten anbietet:

  1. Studieren Probieren- Besuch von „echten“  Vorlesungen im Januar-Februar jeden Jahres zur Studienorientierung,
  2. UNI Alltag- einen Tag an der Universität mit Studierenden verbringen,
  3. Open Campus- Tag der offenen Tür.

Abwechslungsreicher und amüsanter als diese allgemeinen, aber grundlegenden Informationen empfanden die Schüler*innen die Ausführungen eines Studenten, der Chemie und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen studiert. Mit viel Esprit und Enthusiasmus erläuterte er, wie er zum Studium gekommen sei und welche Bedenken er zu Beginn hatte. Zu seinem „Erfolgsrezept“ gehörten neben Durchhaltevermögen und Zeitmanagement, Kontakte und Freundschaften pflegen sowie Motivation und Spaß am Fach haben. Als größte Herausforderungen im Studium nannte er die jeweils am Ende eines Semesters anstehenden Prüfungen, aber auch die Vereinbarkeit von Studium und der Notwendigkeit Geld zu verdienen. Er beendete seinen interessanten Vortrag mit einigen sehr persönlichen Ratschlägen zur erfolgreichen Durchführung eines Studiums. Im Anschluss daran wurden die Schüler*innen in kleineren Gruppen über das Unigelände geführt und hatten die Möglichkeit sich verschiedene Fakultäten mit den entsprechenden Hörsälen  und Fachräumen anzusehen. Das große Angebot und die Weitläufigkeit des Universitätsgeländes hat viele Schüler*innen überrascht. Auf der Rückfahrt meinte Madlen J., Schülerin der Stufe 12, dass es ein sehr interessanter Tag gewesen sei und sie viele wichtige Informationen erhalten habe. Nur der Besuch einer Vorlesung habe ihr gefehlt, was an dem Tag leider nicht möglich war.

Studienberatung aus erster Hand