StartSeite druckenSucheKontaktImpressum

Gesundheits- und Suchtpräventionswoche an der

Berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt Wittlich

„400 Schüler erleben die Schule einmal anders“

Von Montag, den 27.01.2014 bis Freitag, den 31.01.2014 fand an der BBS Wittlich für alle Vollzeitbildungsgänge eine Gesundheits- und Suchtpräventionswoche statt. Im Rahmen dieser Woche besuchten die Schülerinnen und Schüler an zwei unterschiedlichen Tagen Workshops zu den Schwerpunkten „Suchtprävention“ und „Gesünder Leben“. Diese Workshops wurden von den im letzten Jahr ausgebildeten Schülermultiplikatoren und -multiplikatorinnen und externen Experten durchgeführt. 

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich unter Anleitung von Mitarbeitern der Caritas in den Workshops sowohl mit der Entstehung von Süchten und dem Suchtprozess als auch mit möglichen Präventionsstrategien. Veranschaulicht wurden diese Grundlagen durch Erfahrungsberichte eines Arztes und Vertretern der Jugendsuchthilfe. Darüber hinaus klärten Vertreter der Kreisverwaltung und der Polizei über die rechtlichen Konsequenzen bei Drogenmissbrauch auf.

Besonders die Vorführung zur Arbeit mit Drogenspürhunden, aber auch die Diskussionen in der Gruppe mit den Schülermultiplikatoren und -multiplikatorinnen sowie die Informationen durch die Führerscheinstelle stießen bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse: „Es war sehr interessant zu erfahren wie die Drogenspürhunde arbeiten, aber auch die Informationen  über die Auswirkungen von Alkohol- und Drogenkonsum auf den Führerschein waren für mich sehr wichtig“, meinte Lukas Barz aus der Jahrgangsstufe 12 des Technischen Gymnasiums.

Die Gesundheitstage begannen mit einem Workshop, der von Ernährungsberaterinnen geleitet wurde. Hier wurde den Schülerinnen und Schülern Basiswissen zum Thema „gesunde Ernährung“ vermittelt. Aufbauend auf dieser Grundlage bereiteten einige von ihnen ein gesundes Mittagessen für ihre gesamte Stufe vor. Parallel dazu erfuhren ihre Mitschülerinnen und Mitschüler wie sie gezielt sportliche Aktivitäten einsetzen können, um sich fit zu halten.

Das eigenständige Kochen am Gesundheitstag rief ähnlich wie die einführende Ernährungsberatung  bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Begeisterung hervor.  Jana Hemmer (TG 12) äußerte sich über den Gesundheitstag: „Ich fand es wichtig, noch einmal über die Grundlagen zur gesunden Ernährung informiert zu werden und das Gelernte dann im Anschluss beim Kochen praktisch umzusetzen.“

Weitere Impressionen zur Gesundheitswoche aus der Schulküche, den Klassenräumen und der Sporthalle