StartSeite druckenSucheKontaktImpressum

Strammes Jahr …

oder „Tolle Erfolge im Berufsvorbereitungsjahr der BBS Wittlich“

 

Das hat mir gut getan“, „Jetzt ist mein Kopf wieder klar“ und „…es ist gut, dass man nicht gegen einen Menschen boxen muss…“ sind drei Kommentare der boxenden Schülern, nachdem sie gerade mit Profihandschuhen auf einen Boxsack eingedroschen haben. Ihre Klassenkameraden haben sich im Trainingsraum versammelt, zugeschaut und auch angefeuert. „Das Schuljahr war hart, aber das bin ich jetzt mal losgeworden.“ Es war hart, aber auch toll - das war die Erkenntnis im Gespräch mit der Klasse nach dem Boxen. Eigentlich jeder hat auf seinem persönlichen Weg in diesem Schuljahr einen Riesensprung nach vorne getan.

 

Um es den SchülerInnen des Berufsvorbereitungsjahrs (BVJ) zu ermöglichen, aktiv zu werden und aus ihrer Sackgasse herauszufinden, hat die BBS Wittlich verschiedene Angebote und Möglichkeiten wie z.B. Gesprächsangebote, Rollenspiele, Mediation, Malprojekte, Erlebnispädagogik, praktischer Unterricht in den Werkstätten, Bewerbertraining u.v.m.

 

In diesem Frühjahr wurde ein weiteres Angebot ausgebaut: „In unserem ‚Trainingsraum’ kann mit SchülerInnen gearbeitet werden, die aus unterschiedlichen Gründen aus dem Unterrichtsgeschehen ausfallen, unruhig sind, Aggressionen aufgestaut haben und so andere und sich selbst zu viel stören. Sollte Wut oder Ärger die Ursache für seine Unkonzentriertheit sein, so kann er unter unserer Aufsicht eine Runde boxen und ‚sich kloppen’, ohne sich zu verletzen“, so die Sozialpädagogin H. Martin.

 

Für die Finanzierung des Ständer- Boxsackes samt 2 Paar Boxhandschulen und 2 Paar gepolsterten Schlagstöcken sorgte der Förderverein der Schule.